Pressestimmen 2019

„Kunstmesse am Flughafen: Erste Salzburg International ArtFair: Über 25 Aussteller auf dem Amadeus Airport. Mehr als 25 Aussteller aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien und Spanien werden erwartet, von der Wiener "Galerie bei der Albertina - Zetter" bis zur "Van Gogh Art Gallery" in Madrid. Das Spektrum des Angebots umfasst österreichische Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts (von Klimt bis Schiele und von Kokoschka bis Weiler) ebenso wie Zeitgenössische Kunst. Als internationale Highlights werden Werke von Jonathan Meese, Jan Fabre und Doug Argue annonciert.“ APA Salzburg

 

„Weltweit erste Kunstmesse auf Flughafen“ Im Terminal 2 des Salzburger Flughafens beginnt Freitag die Kunstmesse. Die „Salzburg International ArtFair“ (SIAF) startet mit einem „VIP Opening“ und dauert bis 18. August. Salzburg ORF.at

 

„He does it again – Wolfgang Pelz startet mit der SIAF ein neues Messeformat in Salzburg“ artmagazine, Werner Rodlauer

 

Der Schwerpunkt der auf 3000 Quadratmetern feilgebotenen Ware wird auf zeitgenössischer Kunst liegen. Mit von der Partie sind etwa die Galerien Kandlhofer, Krinzinger oder Mauroner, weiters Johannes Faber, der neben seinem klassischen Fotoprogramm zusätzlich Arbeiten von Franz West oder Roberto Longo bereithält. Zuletzt war Faber Teil jener Gruppe von Kunsthändlern, die die Sala Terrena der Universität Salzburg mit einer kuratierten Gemeinschaftsausstellung bespielten.“ Der Standard/Olga Kronsteiner

 

Auch die Kunstszene feiert Premieren: Salzburger Flughafen ab 10. August erstmals Schauplatz der „Salzburg International ArtFair“ APA Salzburg

 

"Hervorstechendes Merkmal der neuen Kunstmesse: Sie findet in einem Terminal des Salzburger Flughafens statt. Sie wurde von Wolfgang Pelz (u.a. Art Austria, Kunstsalon Perchtoldsdorf) ins Leben gerufen. Für die erste Ausgabe der Siaf mit Fokus auf zeitgenössische Kunst hat er teilweise renommierte Galerien gewonnen. Aufgefallen sind eine detaillierte wie ironische Zeichnung von Lionel Favre (5500 Euro) und eine Skulptur von Tony Cragg (330.000 Euro) bei Mauroner, feine Arbeiten von Linda Berger (zwischen 3800 und 8000 Euro) bei der Galerie 3, die Studien von Markus Redl bei Kandlhofer, die bekannte Bewegungsstudie von Rudolf Koppitz (180.000 Euro) bei Faber und eine packende Pferdekopfskulptur von Sofia Goscinski (12.000 Euro) bei Contemporary Art Advice. Ein Besuch ist zu empfehlen." Christof Habres/Wiener Zeitung

 

„Nicht im Herzen der Stadt, sondern im Terminal 2 am Flughafen geht die Salzburger International Artfair (SIAF) über die Bühne. Veranstalter Wolfgang Pelz dürften vielen noch in Erinnerung sein, hat er doch von 2009 bis 2014 in der Residenz die Art Salzburg ausgerichtet. Jetzt wagt er am Airport mit rund 25 Ausstellern einen Neustart und bietet Kunst von der klassischen Moderne bis hin zu Zeitgenossen. Die Galerie Mauroner wartet etwa mit „King Leopold II in the Air“ von Jan Fabre auf. Kovacek Contemporary hat den New Yorker Künstler Doug Argue im Portfolio, Johannes Faber zeigt Lagerfeld Fotos, und bei der Galerie District4art geht Billi Thanners Kunst-Virus um“. Tina Laske/Kronenzeitung

 

„In der Stadt Salzburg findet ab 10. August erstmals die "Salzburg International ArtFair", die Kunstmesse für Sammler und Kunstfreunde statt. Ungewöhnlicher neuer Ausstellungsort ist der Amadeus Terminal 2 des Salzburger Flughafens. Das Spektrum der Kunstwerke reicht von der Österreichischen Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts bis zur internationalen Zeitgenössischen Kunst, ergänzt durch Skulpturen, Glasobjekte, Fotografien und wertvolle Exponate aus der Epoche Wien um 1900. Große Namen zeitgenössischer Kunst wie Jonathan Meese, Jan Fabre und Doug Argue, Erwin Wurm, Lindsay Lawson und Franz West sind ebenso vertreten wie spannende Newcomer. Die Salzburg International ArtFair findet vom 10. - 18. August im Ambiente des Amadeus Terminal 2 des Salzburger Flughafens statt.“ ORF Ö1

 

„Große Künstler-Vielfalt: Mehr als 25 Aussteller aus Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien und Spanien werden erwartet, von der Wiener „Galerie bei der Albertina - Zetter“ bis zur „Van Gogh Art Gallery“ in Madrid. Das Spektrum des Angebots umfasst österreichische Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts (von Klimt bis Schiele und von Kokoschka bis Weiler) ebenso wie Zeitgenössische Kunst. Als internationale Highlights werden Werke von Jonathan Meese, Jan Fabre und Doug Argue annonciert.“ Krone.at

 

„Zeitgleich mit den Festspielen startet eine exklusive Galerie für Sammler und kunstaffine Besucher. Als Pendant zum Kulturprogramm in der Stadt bieten sich hier Exponate aller Art ab dem 13. Jh. an. Nebenbei können die Jets aus aller Welt beim Landen und Starten beobachtet werden.“ Kurier Freizeit/Sabine Edelbacher

 

TV-Radio Sendungen:

 

ORF2 Seitenblicke Höhen Flug/Peter Koköfer

 

ORF 2 Salzburg Heute, Sarah Gruber

 

KONTAKT

art-port GmbH.

Marktplatz 17/1/2, A-2380 Perchtoldsdorf

office@art-port.cc

Pressekontakt: BINA KÖPPL Communications www.binakoeppl.com 

+43 699 128 28 128 office@binakoeppl.com



Informationspflicht lt. §5 Abs. 1 E-Commerce Gesetz

 

art-port GmbH

Marktplatz 17/1/2

2380 Perchtoldsdorf, Österreich

 

Bürozeiten: Mo-Do 9.30-17.00, Fr 9.30-13.30

Telefon: +43 676 924 6008

mail: office@art-port.cc

 

Die art-port GmbH betreibt die Homepage www.siaf.info

Eigentümer der Domain und des Portals ist das Unternehmen art-port GmbH mit Sitz in Perchtoldsdorf.

art-port GmbH ist im Sinne des Presserechts verantwortlich für alle redaktionellen Inhalte des Portals.

art-port GmbH ist nicht verantwortlich für Inhalte, die von Werbekunden auf den entsprechenden Werbepräsenzen eingestellt werden.

art-port GmbH hat keinen Einfluss auf die Inhalte, die über Links von diesem Portal erreichbar sind und übernimmt daher auch keine Verantwortung für ungesetzliche Inhalte, die auf verlinkten Websites enthalten sein könnten.